Dokumentation der Fachtagung "Männlichkeit und Flucht" online

Dokumentation zur Fachtagung Männlichkeit und Flucht am 17.09.18 finden sie hier:
Download (PDF)

 

„kicken & lesen in Hessen“ – Denn Jungs lesen ander(e)s! Ausschreibung für 2019 veröffentlicht

Das Interesse am Lesen nimmt bei Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren rapide ab. Viele Jungen liegen in der der Lesekompetenz gegenüber Mädchen oft ein ganzes Schuljahr zurück. Jungen beschäftigen sich jedoch durchaus mit Literatur und Lesen im Allgemeinen. Sie lesen aber anderes und anders als Mädchen und brauchen deshalb eine Förderung, die das berücksichtigt.

SWR2 Wissen: Geschlechterrollen und -Konflikte der Moderne

Die Soziologin Cornelia Koppetsch hat untersucht, wie drei verschiedene gesellschaftliche Milieus mit bestimmten Werten und Einstellungen zu Geschlechterrollen umgehen. Die Analyse der Milieus – das individualisierte moderne, das traditionale und das familistische Milieu brachte z.T. überraschende Ergebnisse hervor. Mehr dazu und zum Radiobeitrag:
https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/geschlechterkonflikte-koppetsch/-/id=660374/did=21967208/nid=660374/13q8hg3/index.html

 

Start der #genderdings-Kampagne von den Kolleg*innen von Dissens Institut für Bildung und Forschung e.V.

Mit Videos und Memes zu Geschlecht und geschlechtlicher Vielfalt, Feminismus, sexueller Vielfalt, Familie und mehr. Und hier wird es auch um eure Erfahrungen gehen: Was verbindet ihr mit diesem #genderdings? Was nervt euch? Was empowert euch? Also teilt, kommentiert und schaut wieder vorbei!
https://genderdings.de/

 

Von den Kollegen* der Fachstelle Jungenarbeit in NRW:

Von Oktober bis Dezember 2018 bieten die Kollegen* der Fachstelle Jungenarbeit in NRW noch einige Fortbildungen zum Thema Jungenarbeit an.
Hier eine Übersicht.
Am 12. November 2018 findet die Jahresfachtagung des Projektes "Irgendwie Hier! Flucht-Migration-Männlichkeiten" statt. Neben einem ausführlichen Einblick in die Projektarbeit und das Querschnittsthema Jungenarbeit und Flucht, möchten wir den Termin nutzen um mit Ihnen das 20-jährige Bestehen der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW zu feiern.
https://lagjungenarbeit.de/angebote/fachtagungen/irgendwie-hier

Im Rahmen des Projektes "Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" veröffentlicht die Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in NRW hiermit eine neue Stellungnahme (09/2018) mit dem Titel "Flucht-Trauma-Männlichkeiten". Diese kann ab sofort über folgenden Link heruntergeladen werden:
https://lagjungenarbeit.de/veroeffentlichungen/stellungnahmen#trauma

Fortbildungsangebot: Boys in Care – Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs

Das Angebot von 'Dissens - Institut für Bildung und Forschung' wird als inhouse-Fortbildung oder institutionsübergreifend durchgeführt und ist kostenfrei. Es wird um die Übernahme der Übernachtungs- und Fahrkosten gebeten. Die Fortbildung umfasst zwei Termine von jeweils acht Stunden und kann im Zeitraum von September 2018 bis Juni 2019 durchgeführt werden. Neben Informationen, erfahrungsorientiertem Training und Ideen zur Umsetzung konkreter Maßnahmen werden auch Materialien zum Selbsttraining angeboten. Weitere Informationen:
www.boys-in-care.eu

 

Weiterbildung zur Fachkraft für Jungen*pädagogik

Start am 3. Oktober 2018 | Rothschönberg
Jungen*pädagogik ist erlernbar. Dafür bieten die LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen diese Weiterbildung in vier Modulen an. Wie habe ich die Themen „meiner“ Jungen* noch besser im Blick? Wie erarbeite ich ein Angebot für Jungen* im offenen Treff? Wie gelingt Jungen*pädagogik in den Hilfen zur Erziehung und wie berate ich Jungen*? Diese Fragen gehen wir nach und geben professionelle Unterstützung für ihr Arbeitsfeld. Weitere Informationen:
www.juma-sachsen.de

 

Fachtagung: Jungen auf der Flucht

11. Oktober 2018 | Köln

Neun von zehn Geflüchteten, die minderjährig und unbegleitet nach Deutschland kommen, sind Jungen. Trotzdem wird dies weder in der Forschung, noch bei der Entwicklung pädagogischer, jugendpsychiatrischer oder gesundheitsfördernder Angebote ausreichend thematisiert. Dabei gibt es bei den Fluchtursachen, den Flucht- und Gewalterfahrungen sowie den Bewältigungsstrategien viele jungenspezifische Aspekte.

Weitere Informationen:

Link zur Ausschreibung

 

 

Neues aus der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt am Main

Besuchen Sie das Lernlabor! Seit wenigen Wochen ist das interaktive, multimediales Lernlabor "Anne Frank. Morgen mehr." geöffnet. Hier macht die Bildungsstätte Jugendliche mit Leben und Werk Anne Franks vertraut und lädt zur Auseinandersetzung mit Fragen von Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung ein. Aber auch für Einzelbesucher*innen ist das Lernlabor ein Erlebnis! Für das Lernlabor und für unsere anderen Angebote der Jugendbildung können Sie sich ab sofort bequem online anmelden: Zur Anmeldung https://anmeldung.bs-anne-frank.de/ Geöffnet ist die Ausstellung für Gruppen von Mo-Fr, für Einzelbesucher*innen Sa&So von 12 bis 18 Uhr.
Zum Flyer https://www.bs-anne-frank.de/fileadmin/user_upload/Slider/Ausstellungen/Morgen_mehr/Lernlabor_Morgen_mehr.pdf
Zur Homepage https://www.bs-anne-frank.de/index.php?id=378

 

Zweiter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Eine Zusammenfassung [Broschüre], BMFSFJ März 2018. Download:
https://www.bmfsfj.de/blob/122398/51b4d41d23dcf739208c667cc7681dd1/zweiter-gleichstellungsberichtder-bundesregierung-eine-zusammenfassung-data.pdf

 

Die “GleichstellungsministerInnenkonferenz“ (der Bundesländer in Deutschland)

hat in einer Entschließung vom 19.06.2018 die systematische Einbeziehung der Genderperspektive in die Wissenschaftgefordert. Darin wird u.a. festgestellt: „Wissenschaft ist ohne die Chancengleichheit der Geschlechter und die systematische Einbeziehung der Geschlechterperspektive in die Diskurse verschiedenster Fachdisziplinen nicht zukunftsfähig. Das wissenschaftliche Potential von Frauen sowie eine starke Geschlechterforschung wirken sich positiv auf die Forschungsvielfalt und die Qualität von Forschungsergebnissen aus und gehören heute zum Profil eines modernen, exzellenten und international wettbewerbsfähigen Wissenschaftssystems." Mehr unter:
https://www.gleichstellungsministerkonferenz.de/documents/zusammenfassung-beschluesse-oeffentlich-28-gfmk-2018-bremerhaven_2_1529402469.pdf

 

Neuer Blog!

Der blog interdisziplinäre geschlechterforschung ist seit dem 29.05.2018 mit vielen interessanten
Beiträgen online. Mehr unter:
https://www.gender-blog.de/