Fortbildung für Pädagog*innen in Kassel

"D!ssenz": Handlungsstrategien gegen Diskriminierung
Diskriminierungen gehören zum Alltag der pädagogischen Arbeit. Die Fortbildung unterstützt Pädagog*innen dabei, einen qualifizierten Umgang mit Fällen von Diskriminierung zu finden.

Freitag, 16. März, 10 bis 16 Uhr; Kleine Rosenstraße 3, Kassel
Bitte bis 9. März anmelden!
http://www.bs-anne-frank.de/fileadmin/downloads/Fortbildung_Diskriminierung_Kassel_2018.pdf

 

Videorückblick der Bildungsstätte Anne Frank auf das Jahr 2017

Rechte Akteure auf der Frankfurter Buchmesse, Verunglimpfungen von Anne Frank und rechte Gewalt in Hessen: Im vergangenen Jahr gab es zahlreiche aktuelle Herausforderungen für die politische Bildungsarbeit. Die Aktionen und neuen Projekte der Bildungsstätte Anne Frank gegen menschenfeindlichen Ideologien in 2017 hat diese in ihrem Video "Gesellschaft unter Druck - politische Bildung stärkt gegen rechte Ideologien" zusammengefasst.
https://vimeo.com/248295812

 

Von pinkstinks ein Beitrag zum Thema: „Verhütung ist nicht nur Frauensache“

„Eigentlich müssten die Männer anfangen, für mehr Gleichberechtigung zu sorgen, aber so etwas tun Männer nicht von selbst.“ Der Mann, von dem dieses Zitat stammt, ist Sprecher des deutschen Urologenverbands und es ist ihm verdammt ernst. Er meint nämlich das Thema Verhütung und das eklatante Desinteresse, welches viele Männer daran immer noch zeigen. Wolfgang Bühmann und seine Kolleg*innen sind immer wieder überrascht darüber, wie wenig Männer sich mit Verhütung auseinandersetzen. Verhütung, darauf scheinen wir uns gesellschaftlich mehr oder weniger geeinigt zu haben, ist Frauensache.
https://pinkstinks.de/verhuetung-ist-nicht-nur-frauensache/

 

Empfehlenswerte Beiträge zur aktuellen Rassismusdebatte

Wir möchten auf zwei aktuelle Beiträge von Lorenz Narku Laing (ehemaliger Kollege aus dem Jungenarbeitskreis Frankfurt/Leiter von Vielfaltsprojekte Zertifizierter Diversity-Peertrainer (EWdV))zur aktuellen Rassismusdebatte verweisen. Auf Seite 2 der Donnerstagsausgabe der Frankfurter Neuen Presse kommentiert er die Boateng-Debatte und spricht sich für mehr Einsatz gegen Rassismus aus. Im MIGAZIN wirbt er für mehr Fortschritt in der Rassismusdebatte und warnt vor gesellschaftlichen Rückschritten. Hier beide Links:
FNP: http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Lorenz-Narku-Laing-ueber-Alltagsrassismus-in-Deutschland;art673,2882019
MIGAZIN: http://www.migazin.de/2018/01/15/h-m-werbung-wir-fortschritte/

 

Gastbeitrag zu Gender und Migration: Was #MeToo und die Kölner Silvesternacht eint

Warum wird über sexuelle Übergriffe von angesehenen Männern wie dem Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein ganz anders gesprochen als über die Kölner Silvesternacht von 2015/16? Man müsse "Weinstein" und "Köln" zusammen denken, schreibt die Frankfurter Geschlechterforscherin Helma Lutz in einem Gastbeitrag für den Mediendienst. Doch das Selbstbild westlicher Gesellschaften beruhe darauf, die Sexualität von Migranten und Muslimen als "anders" oder gar "feindlich anders" wahrzunehmen.
https://mediendienst-integration.de/artikel/was-metoo-mit-der-koelner-silvesternacht-verbindet-sexismus-weinstein-aufschrei-gender-feminismus.html

 

Gelingendes pädagogisches Handeln mit Jungen* und jungen Männern* mit Fluchterfahrungen

Migration, Flucht und geflüchtete Menschen sind eine Tatsache, mit der Gesellschaft, Politik und Pädagogik gemeinsam umgehen müssen. Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung stehen vor der Hausforderung die Bedürfnislagen und die Perspektiven von jungen männlichen Geflüchteten und der Gesellschaft gelingend zusammen zu bringen. In der zweitägigen Veranstaltung werden die oft unterschiedlichen Bilder, Erfahrungen und Vorstellungen des gemeinsamen pädagogischen Prozesses eröffnet und bearbeitet.

Netzwerktreffen Jungen- und Männergesundheit 02.-04.03.2018 in Stuttgart

In einem Turnus von eineinhalb Jahren trifft sich das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit zu seinen Arbeitstagungen. Diese bieten interessante Vorträge von Netzwerkmitgliedern und weiteren Fachleuten, Einblicke in die regionale Szene der Jungen- und Männergesundheit und Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung. Das Treffen startet am Freitagnachmittag mit einem „Vorseminar“ für Interessierte im Bereich Jungengesundheit, in dessen Rahmen das neue Manual Jungenmedizin vorgestellt und diskutiert wird. Weitere Infos:
www.netzwerkmaennergesundheit.wordpress.com

 

Fachtag zum Thema "Sexualisierte Gewalt" bei Kindern und Jugendlichen am 22.02. in Frankfurt am Main

Am 22.02. findet in Frankfurt der Fachtag: „Verhalten-Vorgehen-Vernetzen. Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt bei Kindern und Jugendlichen“ statt. Bei der Thematik „Sexualisierte Gewalt“ ist insgesamt von einem großen Dunkelfeld auszugehen. Taten werden aus den unterschiedlichsten Gründen nicht angezeigt. Ein weiterer Grund ist die Tabuisierung der Thematik, die trotz des medialen Interesses durch die Missbrauchsfälle in den letzten Jahren weiterhin besteht. Was dennoch getan werden muss, dieser Frage geht der Fachtag nach. U.a. wird sich ein Workshop mit Sexualisierter Gewalt gegen Jungen befassen, der von Marc Melcher durchgeführt wird.
https://netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de/sites/netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de/files/18-02-22%20Flyer%20Fachtagung.pdf

 

Markus Theunert über die Verantwortung von Männern* innerhalb der Geschlechterdebatte

Markus Theunert, Präsident Dachverband Schweizer Männer- und Väterorganisation, spricht über die Verantwortung von Männern* innerhalb der Gleichstellungsdebatte. „Es geht um Kultur, Gewohnheit und um das patriarchale Erbe“. Das Interview findet ihr unter: https://www.blick.ch/life/familie/markus-theunert-ist-die-stimme-der-maenner-in-der-gleichstellungsdebatte-ich-glaube-buttet-ist-erst-der-anfang-id7678856.html