Statistik zum Boys’Day 2017 in Hessen

(Grundlagen sind die Daten auf der bundesweiten Webseite www.boys-day.de)
In Hessen gab es laut Webseite 527 Angebote mit insgesamt 2410 Plätzen für Jungen. Bei den kreisfreien Städten steht Frankfurt a.M. mit 392 Plätzen auf Platz 1 (hier hatte das größter Angebot mit 100 Plätzen für Jungen das Paritätische Bildungswerk Bundesverband e.V. http://www.pb-paritaet.de/boysday.htm ). Danach folgt Darmstadt mit 159 Plätzen und Kassel mit 98 Plätzen für Jungen.

Schüler*innen drehen einen Film zum Thema Berufsorientierung!

Fünf Mädchen und fünf Jungen aus dem Raum Darmstadt haben im Rahmen des diesjährigen Girls'Day und Boys'Day in Kooperation mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main einen 15-minütigen Infofilm gedreht. Der Film ist unter folgendem Link über die www.mediathek-hessen.de abrufbar: www.mediathek-hessen.de/medienview_15882_Angelique-B%C3%B6hm-MOK-Rhein_Main-Girls-und-Boys-Day-2017.html

 

Urwin, Jack. Boys don’t cry. Identität, Gefühl und Männlichkeit. Nautilus 2017.

Starre Männlichkeitsbilder beherrschen noch immer die Identifikationsangebote – sei es in Erziehung, Beruf, Werbung oder Mainstream-Medien. Stark, unbesiegbar, wild und immer auf der Gewinnerspur sollen Männer sein, ob sie wollen oder nicht. Jack Urwin hat genug davon und schreibt dieses Buch, das die längst überfällige Debatte darüber, wie eine positive, moderne Männlichkeit aussehen kann, beleben wird. http://edition-nautlilus.de/programm/Flugschriften/buch-978-3-96054-042-7.html

 

Einladung zur Fachtagung "Macht-Männlichkeit-Ohnmacht?!

Liebe Kolleg*innen, die Fachgruppe Jungenarbeit in Hessen lädt zum Fachtag zur Jungenarbeit in Hessen 2017 am 6.11. und 7.11.2017 im „Haus der Jugend“ in Frankfurt a.M. ein.
Thema der Fachtagung: “Macht-Männlichkeit-Ohnmacht?!“
Autoritäre Männlichkeiten–pädagogische Praxis in der Arbeit mit Jungen im Kontext aktueller politischer Debatten.

Wie finden aktuell dominante gesellschaftspolitische Diskurse Widerhall in der pädagogischen Praxis mit Jungen und jungen Männern? Führen autoritär auftretende Kristallisationsfiguren zu einer Verschiebung von Männlichkeitsvorstellungen? Wie wirkungsmächtig erscheinen Dynamiken von hegemonialer Männlichkeit?

Handbuch „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“ veröffentlicht

In der gemeinsamen Veröffentlichung von Programm Konflikt-KULTUR und der EU-Initiative klicksafe werden gezielt Interventionsmethoden für Cyberattacken und (Cyber)Mobbing vorgestellt. www.konflikt-kultur.de/cyber-mobbing

 

Neue Webseite: vielfalt-erfahrenswert.de.

Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. hat eine Webseite entwickelt, auf der sich insbesondere Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, sowie Schulsozialarbeit, aber auch Eltern und Pädagog*innen, politische Akteur*innen u.a. über Materialien für eine an Vielfalt orientierte und geschlechtergerechte Bildung und Erziehung informieren können. Das Angebot auf der Internetseite (z.B. Lese,- Film-, Musik-, Fortbildungstipps) wird stetig weiterentwickelt. http://vielfalt-erfahrenswert.de/

 

SAVE THE DATE…SAVE THE DATE…SAVE THE DATE…

Die Fachgruppe Jungenarbeit in Hessen plant am 06.11. und 07.11.2017 einen Fachtag zu folgendem Thema:
"Autoritäre Männlichkeiten - Auswirkungen aktueller gesellschaftspolitischer Debatten auf pädagogische Praxen der Jungenarbeit".

Wie finden aktuell dominante gesellschaftspolitische Diskurse Widerhall in der pädagogischen Praxis mit Jungen und jungen Männern? Führen autoritär auftretende Kristallisationsfiguren zu einer Verschiebung von Männlichkeitsvorstellungen? Wie wirkungsmächtig erscheinen Dynamiken von hegemonialer Männlichkeit?

Ernst. Das Gesellschaftsmagazin für den Mann.

Glück, Fremde, Verletzlichkeit, Vater sein,…diese und viele andere Themen hat die Schweizer Männerzeitung in den vergangenen 16 Jahren journalistisch aufbereitet. Nun kommt sie mit neuem Namen und neuer Gestaltung „an den Mann*“. „In seinen Reportagen, Portraits und Analysen geht die monothematische Publikation nahe ran und stellt politische und gesellschaftliche Fragen zur Diskussion. In seinen Rubriken analysiert das vierteljährlich erscheinende Magazin mit einer Auflage von rund 4500 Exemplaren insbesondere Gleichstellungs-, Geschlechter- und Familienpolitik.“, so beschreiben die Herausgeber das Magazin auf ihrer Webseite.
www.ernstmagazin.com/uumlber-uns.html


Männer-Perspektiven
Auf dem Weg zu mehr Gleichstellung?

Die Studie wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesforums Männer vom Autor Carsten Wippermann vorgestellt: Die neue Auswertung aus der Gleichstellungsstudie 2016 zum Themenfeld Männer hat repräsentativ untersucht, ob sich Einstellungen und Verhalten von Männern zu Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit, zur Verantwortung für Erwerbseinkommen und Familienarbeit, zur Vorstellung attraktiver Männlichkeit (und Weiblichkeit) sowie hinsichtlich der Gleichstellungspolitik in den letzten Jahren verändert haben. Im Vergleich zu der Untersuchung „Rolle vorwärts – Rolle rückwärts?“ aus dem Jahr 2007 zeigen die aktuellen Daten, dass heute mehr Männer ein gleichgestelltes Lebensmodell wollen, dass die Mehrheit der Männer eine aktive und offensive Gleichstellungspolitik fordert – aber auch, dass das Spektrum von Haltungen der Männer zu den Themen Gender und Gleichstellung vielfältig und seit 2007 noch breiter geworden ist.
www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/maenner-perspektiven/115582