Das Kompetenzzentrum Jungen- und Männergesundheit Baden Württemberg

veröffentlichte ein Papier zur Erfahrungen während der Pandemie von Jungen. Hier geht es zum Dokument: Zur PDF

 

Vielfältige Jugendkulturelle Zugänge, Reflexionen und Materialien zum Thema Gender.

Auf der Suche nach geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung treffen Jugendliche auf unterschiedlichste Positionen. Auch ideologische Angebote extremistischer Gruppen zum Thema Geschlecht und Sexualität können attraktiv wirken. RISE ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik hat das Thema auf einer eigenen Webseite vielfältig bearbeitet. Zur Webseite

 

Einfach gendern - Geschlechtervielfalt in der barrierefreien Sprache

Das Statementpapier des Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. führt in die Hintergründe leichter und einfacher sowie gendergerechter und geschlechtervielfaltsbewusster Sprache ein und diskutiert Lösungsansätze für eine verständliche geschlechtergerechte Sprache. In kritischer Auseinandersetzung mit den Grenzen der Übersetzungsmöglichkeiten werden Alternativen diskutiert und Übersetzungsbeispiele für bestimmte Begriffe der geschlechtergerechten Sprache vorgestellt. Zur Veröffentlichung

 

Einladung zum Fachtag zur Jungen*arbeit in Hessen 2021:

„GEWALT - MACHT - OHNMACHT / Zugänge und Auswege für Jungen*“ am 28.- 29. September 2021 in Frankfurt am Main ein.

Aus der Ausschreibung: "Wenn es um Gewalt geht, wird Männern meist die Täterrolle zugeschrieben. Und das nicht zu Unrecht, knapp 90 % aller Tatverdächtigen bei Gewaltdelikten sind männlich.

Bei solchen Zahlen wird oft vergessen, dass etwa 60 % aller Opfer von Gewalttaten ebenfalls männlich sind. „Du Opfer!“, ein gerne benutztes Schimpfwort, verdeutlicht, wie stigmatisierend das Opfer-Sein ist. Gerade im Rahmen einer Männlichkeitskonstruktion, die Stärke und Wehrhaftigkeit als wichtige Merkmale stereotypisiert, wird es für von Gewalt betroffene Jungen* schwierig, dieses Opfer-Sein zu thematisieren. Wie die gesellschaftlichen Gewaltspiralen unterbrochen werden könnten, damit beschäftigt sich der Fachtag zur Jungen*arbeit in Hessen 2021."

Fachgruppe Jungen*arbeit Hessen Zur Ausschreibung

Anmeldeschluss ist der 30.08.2021

 

 

Pädagogischen Relevanz diskriminierungssensibler Sprache!

Ein Text zur (nicht nur) pädagogischen Relevanz diskriminierungssensibler Sprache von Katharina Debus. In diesem Text geht es um Gründe für diskriminierungssensible Sprache, um Antworten auf Einwände gegen diskriminierungssensible Sprache und um Möglichkeiten, mit den dabei entstehenden Herausforderungen und nicht beabsichtigten Fehlern umzugehen. Zum Text

 

Zwei Literatur Hinweise:

Dohmen, Dieter; Hurrelmann, Klaus (Hg). Generation Corona? Wie Jugendliche durch die Pandemie benachteiligt werden. Beltz 2021. Besteht tatsächlich die Gefahr, dass die Covid-19-Pandemie eine Generation von Heranwachsenden zur Folge hat, die in vielerlei Hinsicht »abgehängt« ist – eine »Generation Corona« eben? Fundierte und insbesondere übergreifende Analysen dazu gibt es bisher allerdings nicht. Der vorliegende Sammelband greift daher dieser Fragestellung auf und bringt 15 Beiträge zusammen, die – insbesondere in der Zusammenschau und aus unterschiedlichen Blickwinkeln – geeignet sind, Licht ins Dunkel zu bringen. Zur Webseite

 

 Bienia, Oliver; Kägi, Sylvia (Hg.). Kindliche Sexualität in Kindertageseinrichtungen. Pädagogische, psychologische, soziologische und rechtliche Zugänge. Beltz 2021. Das Buch vermittelt fundierte Grundlagen und Handlungskompetenzen rund um das Thema kindlicher Sexualität. Es trägt maßgeblich zum Verstehen von frühkindlichen körperlich-sinnlichen Erfahrungen und deren verschiedenen Ausdrucksformen in Kindertageseinrichtungen bei. Zahlreichen Praxisbeispiele ergänzen die theoretischen Diskurse. Zum Verlag

 

Sibel's Journey. Das erste Educational Online Game Deutschlands über Geschlecht, Sexualität, Körper und persönliche Grenzen

Sich im frühen Jugendalter an das Thema Sexualität heranzutasten, ist beängstigend, überwältigend und oft schambesetzt. In Sibels Journey übernimmt der*die Spieler*in die Rolle der 13-jährigen Sibel, die an einem aufregenden Wochenende in Berlin verschiedene Lebens- und Liebesweisen kennenlernt und endlich das Geheimnis ihrer besten Freundin Sarah erfährt. Sibels Journey ist ein Serious Game, in dem sich Jugendliche interaktiv mit den Themen Sexualität, Geschlecht, Körper und Grenzen auseinandersetzen. Zur Webseite

 

 

News von der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW

FUMA FOKUS "Bodyismus"

Der FUMA Fokus ist unser Spotlight auf aktuelle Themen aus dem Bereich Gender & Diversität. 2021 haben bereits erste Veranstaltungen rund um das Thema Bodyismus stattgefunden. Bodyismus meint die Diskriminierung von Menschen aufgrund vorherrschender Körper- und Schönheitsnormen. Jugendliche und junge Erwachsene und hier insbesondere Mädchen* und Frauen* erleben vielfältige körperbezogene Diskriminierungen. Wir bieten dir zum FUMA Fokus Thema zahlreiche (digitale) Informations- und Fortbildungsmöglichkeiten an. Weitere Informationen

 

Web-Seminar: Inter* - und trans*feindliche Diskriminierung (23.06.21)

In diesem Web-Seminar befassen wir uns damit, wie sich Trans*- und Inter*feindlichkeit äußert und welche Auswirkungen diese auf junge inter*, nicht-binäre und trans* Menschen hat. Ein besonderes Augenmerk soll darauf liegen, wie im pädagogischen Alltag auf verletzende Aussagen reagiert werden kann. Weitere Inforamtionen

 

 

Neuer Text auf meintestgelaende!

Tja, wann ist denn nun ein Mann ein Mann? Habt ihr euch diese Frage auch schon mal gestellt? Und was hat das mit dem eigenen Selbstwert zu tun? Unser Autor Tom berichtet, dass er sich in seiner Jugend oft damit beschäftigt hat. Inzwischen aber weiß er: „Egal ob ich mich männlich fühle oder nicht, egal ob mich mein Umfeld als männlich wahrnimmt und anerkennt oder nicht: Ich darf „du bist gut, wie du bist“, zu mir sagen. Ich muss das niemandem auf der Welt beweisen. Ich muss es mir nur selbst glauben.“ Wir wünschen euch viel Spaß mit Toms neuem Text. zur Webseite

 

 Überarbeitete Ausgabe aus Österreich zur Jungenarbeit

Toolbox: Handbuch zur Förderung von Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendarbeit. Österreichische Kinder- und Jugendvertretung 2019, 2. überarbeitete AuflageSchulische Bubenarbeit. Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule 2019 Zum Dokument

 

Stadt Marburg: Fachtag „Jungen – gesund und fit im Leben“ am 7. Juli im Erwin-Piscator-Haus in Marburg

Es ist weitgehend bekannt, dass die Lebensdauer von Männern kürzer ist als die von Frauen. Eine These dazu lautet, dass Männer gelernt haben, sich weniger um ihre Gesundheit zu kümmern. Nicht nur in Familien wurde und wird zum Teil heute noch das Thema Gesundheit als „Frauensache“ betrachtet und „Kranksein“ häufig mit Schwäche verbunden, was oft nicht der Vorstellung von einem „richtigen“ Mann entspricht. Wie sind wir selbst sozialisiert und wie sprechen wir als Fachkräfte mit Kindern, mit Mädchen und Jungen über das Thema Gesundheit?

In Kooperation mit dem Fachdienst Gesunde Stadt und dem Gleichstellungsreferat findet am 7. Juli 2021 der „1. Fachtag zum Thema Jungengesundheit“ statt. Zur Anmeldung