Girls’Day und Boys‘Day: Unterrichtsmaterialien in Leichter Sprache

Wie bereite ich mich am besten auf den Girls'Day vor? Wie sammle ich Infos zu interessanten Berufen und was ist "typisch Jungs" und "typisch Mädchen"? Die Arbeitsblätter aus den Girls'Day-Unterrichtsmaterialien gibt es nun auch in Leichter Sprache. Sie können zur Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung des Girls'Day im Unterricht verwendet. Ebenso sind die Boys'Day-Arbeitsblätter in Leichter Sprache erhältlich.
http://material.kompetenzz.net/girls-day/maedchen-schulen-eltern/vorbereitung-begleitung-und-nachbereitung-des-girls-day-im-unterricht.html

http://material.kompetenzz.net/boys-day/jungen-schulen-eltern/boys-day-unterrichtsmaterialien-arbeitsblaetter-leichte-sprache.html

 

Warum ich Vater und Feministin bin

Der Moderator Nilz Bokelberg dachte lange, die Geschlechtergerechtigkeit sei erreicht. Die nächsten Generationen werden es besser haben. Dann wurde seine Tochter 16. http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2017-08/feminismus-vater-nilz-bokelberg-autor-tochter

 

So mächtig sind Geschlechterklischees

Die einen schön und zurückhaltend, die anderen stark und unabhängig: Über viele Kulturen hinweg werden Mädchen und Jungen stereotype Verhaltensweisen anerzogen. Forscher warnen vor den daraus entstehenden Schäden.
http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/erziehung-von-jungen-und-maedchen-so-maechtig-sind-geschlechterklischees-a-1168866.html

 

Fachtag „Respekt und Antidiskriminierung – eine Frage der Haltung?!“

am 13. November in Frankfurt am Main

Aus dem Ankündigungstext: „Diskriminierung kann als Erfahrung verstanden werden, in der sich bestimmte, Achsen der Ungleichheit‘ überkreuzen. Alle Menschen haben ein Geschlecht, eine sexuelle Identität, eine Herkunft etc., und nehmen entlang dieser Achsen hinsichtlich aller Kategorisierungen unterschiedliche soziale Positionen ein. (Antidiskriminierungsstelle des Bundes) Schule und der Arbeit von Lehrkräften kommt bei der Förderung von Respekt und einer Vermeidung von Diskriminierung eine elementare Rolle zu. Gerade in der Zeit des Erwachsenwerdens ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler das Gefühl haben, wertgeschätzt zu werden und lernen, dies auch anderen entgegen bringen zu können.
*     Wie geht Schule mit der Vielfalt auf den vielen unterschiedlichen Ebenen um?
*     Wie kann ein respektvoller Umgang damit gefördert werden?
*     Wie kann eine, vielleicht auch ungewollte, Diskriminierung vermieden werden?
Fragen nach Wechselwirkungen mehrerer Ungleichheitsdimensionen (Intersektionalität) sowie nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten von Diskriminierungsgründen verdeutlichen, dass es immer um einen multi-perspektivischen Ansatz bei der schulischen Arbeit gehen sollte, um den Kindern und Familien zu entsprechen, mit denen in Schule gearbeitet wird.“
Nähere Angaben zur Anmeldung und zu den Kosten entnehmen Sie bitte der beigefügten PDF.

 

 

01.-03.12. Schloss Buchenau (Osthessen). Körper, Liebe, Doktorspiele. Kindliche Sexualität und sexualpädagogisches Handeln

Das Seminar des isp (Institut für Sexualpädagogik) bietet grundlegende Informationen über die Körper- und Sexualentwicklung im Vor- und Grundschulalter. Konkrete Alltagssituationen werden besprochen und es wird geprüft, wie Schutz vor Grenzüberschreitungen und Förderung von Welterkundung zusammengehen können.
https://www.isp-dortmund.de/angebote-sexualpaedagogik/seminare/koerper-liebe-doktorspiele-43.html

 

Sexualpädagogik in interkulturellen Gruppen
 - Arbeitshilfe des Verlag an der Ruhr

Sexualunterricht mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturen ist immer eine Herausforderung – und derzeit vor dem Hintergrund der Flüchtlingszuwanderung aktueller und wichtiger denn je. Doch wie schafft man es, Jugendliche in interkulturellen Gruppen aufzuklären, ohne Tabus und die Gefühle der jungen Heranwachsenden zu verletzen und ohne die Akzeptanz der Eltern zu verlieren? In diesem Buch erhalten Sie konkrete Hilfen – in Form von ausführlichen Hintergrundinformationen für Sie und direkt einsetzbaren Kopiervorlagen und Übungen für die Hand Ihrer Schüler*innen. Mit den Materialien lässt sich das Thema Sexualität auf unterschiedlichen Ebenen und mit Achtung vor den jeweiligen religiösen und kulturellen Besonderheiten erarbeiten. Neben der eigentlichen Aufklärung bilden v. a. auch Liebe, Gefühle, Wünsche, Pläne und die eigene Identität den Ausgangspunkt für die inhaltliche Arbeit. Die Kopiervorlagen, Übungen und Methoden sind mit Bedacht ausgewählt und berücksichtigen sowohl die Erwartungen und Erfahrungen der Jugendlichen selbst als auch die ihrer Eltern und ermöglichen so einen sensiblen, jedoch nicht wirklichkeitsfernen Sexualunterricht.
http://www.verlagruhr.de/sexualpaedagogik-in-interkulturellen-gruppen-4220.html

 

Handreichung: Best-Practice-Methoden für die inklusive Jugendkulturarbeit

Im Rahmen des Projekts IN_Cultures haben sich Mitarbeiter*innen von cultures interactive e.V. drei Jahre lang mit der inklusiven Weiterentwicklung der menschenrechtsorientierten Jugendkulturarbeit beschäftigt und stellen nun zwölf erarbeitete Methoden vor.
http://cultures-interactive.de/de/projekt-incultures.html

 

Forschungsergebnisse zur sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

Obwohl die Sensibilität der Gesellschaft für sexuellen Kindesmissbrauch wächst, bleibt die Zahl minderjähriger Opfer in Deutschland hoch. Aktuelle Forschungsergebnisse des Deutschen Jugendinstituts (DJI) über das Ausmaß und den Umgang mit sexueller Gewalt in Heimen und Schulen liefern wichtige Hinweise für eine bessere Prävention. https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/kinderschutz/artikel/forschungsergebnisse-zur-sexuellen-gewalt-gegen-kinder-und-jugendliche-neues-dji-magazin-impulse-e/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=&cHash=ce774672af287a7becc1702547f83978